1. Playa de Es Trenc (Campos)

Die 10 besten Strände auf Mallorca:

Heute wollen wir noch einmal über die besten Strände Mallorcas berichten.

Landhotel Sa Galera. Cas concos

10. Calo des Moro (Santanyi):

 Calo des Moro (Santanyi)

Die Calo des Moro ist sechs Kilometer von Santanyi entfernt und die größte von allen Buchten in der Umgebung. Manchmal wird er fälschlicherweise mit dem Namen der Nachbarbucht betitelt: s’Almunia.

Das kristallklare Wasser, offen für die Winde von Osten-Südosten, der hervorragende sandige Boden, der sich hervorragend zum Tauchen oder zur Verankerung von kleinen Booten eignet und eine Wassertiefe zwischen drei und vier Metern in der Nähe der Küste.

Finca Cas concos

Finca Cas concos

9. Playa de Sant Elm (Andratx)

 Playa de Sant Elm (Andratx)

Der größte Strand der Gemeinde ist der Strand von Sant Elm, auch Es Geperut genannt. Er ist in der Regel im Sommer einer der beliebtesten und meistbesuchten der Baleareninsel. Von seinen 140 Meter Länge und ca. 30 Breite kann man das Inselchen des Pantaleu und die Insel Sa Dragonera sehen, welche auch mit der Fähre erreicht werden können.

8. Playa de Formentor (Pollensa):

 Playa de Formentor (Pollensa)

Einer der besten Strände, zumindest einer der bekanntesten von Mallorca, ist der nur etwa 20 km von Alcúdia entfernte Strand von Formentor. Seine 840 Meter Länge teilt sich in zwei Buchten: Cala Gentil, direkt am anderen Ende der Anlegestelle für Boote, die Kreuzung des Hafens von Pollença-Formentor und die Playa de Formentor. Einer felsig und der andere mit feinem weißen Sand und am Ende mit Kiefern und Eichen.

7. Playa de Alcudia (Alcudia):

 Playa de Alcudia (Alcudia):

Der Strand von Alcúdia auf Mallorca ist der größte der Balearen. Er ist mehr als sieben Kilometer lang, besteht aus feinem, weißen Sand und unterteilt sich in zwei Abschnitte. Der erste, mit einer breiten Palette an Freizeitangeboten und Dienstleistungen, beginnt direkt neben dem Yachthafen mit einem angenehmen Fußgänger-Weg von mehreren Kilometern länge bis in die als Ciudad Blanca bekannte Zone, wo der zweite Abschnitt beginnt, der bis an Grenze der Playa de Muro reicht. Hier ist die Umgebung noch unberührter und es herrscht ein buntes Ambiente aus Anwohnern die sich mit den Badegästen mischen, die etwas mehr Ruhe suchen. Dienstleistungen wie das Anmieten von Liegen und Sonnenschirme stehen auch in diesem Bereich zur Verfügung.

6. Cala El Mago (Calvia):

 Cala El Mago

Die Küste von Mallorca hat prachtvolle Landschaften wo man die Natur genießen kann. Zwei Beispiele sind die Buchten El Mago und Portals Vells. Beide Strände sind miteinander verbunden und sie haben ähnliche Eigenschaften, mit dem Unterschied das an der ersten Nacktbaden erlaubt ist und in Portals Vells nicht.


5.  Cala Agulla (Capdepera):

 Cala Agulla (Capdepera):

Die Cala Agulla ist ein schöner Strand mit viel Sand und einigen Felsen im Norden der Ortschaft Cala Lliteres, Capdepera. Es ist trotz der großen Anzahl an Touristen die im Sommer täglich dort sind ein sehr sauberer Strand.


4. Torrent de Pareis / Sa Calobra (Escorca):

Die Bucht Torrent de Pareis ist ein Strand mit Kies und kleinen Steinen ​im Tal einer 3 Kilometer langen Karstschlucht, die über Jahrtausende durch die Einwirkung von Wasser auf Felsen entstanden ist. Die senkrechten Wände erreichen an einigen Stellen eine Höhe von 200 Metern.

Um übers Land an einen der schönsten Orte der Balearen zu gelangen – dorthin, wo die Natur noch intakt ist, muss man einen steilen Hang überwinden. Idyllischer ist es, wenn man mit dem Boot vom etwa 30 Kilometer westlich gelegenen Hafen von Soller entlang der zerklüfteten Nordküste von Mallorca hinfährt.

 Torrent de Pareis / Sa Calobra (Escorca):

3. Playa de Muro (Muro):

Die Playa de Muro, im Norden von Mallorca, ist einer dieser Strände, an denen alle, egal ob jung oder alt, einen Tag am Strand genießen können. Auf seinen mehr als fünf Kilometer Länge findet man feinen, goldenen Sand, Abschnitte die von Pinienwäldern gesäumt sind und unberührten Strand, der Teil des Naturparks s´Albufera ist.

 Playa de Muro (Muro):

 

2.  S’Algar (Felanitx):

 S ‘Algar ist eine Bucht einen halben Kilometer von Portocolom entfernt, dem schönen Naturhafen im Südosten Mallorcas. Es ist eine Felsbucht mit zwei ganz kleinen Sandstränden und dem transparentesten Wasser der ganzen Insel.

 S’Algar (Felanitx)

 

  1. 1.    Playa de Es Trenc (Campos):
  2. Fincahotel Ses Rotes velles

    Fincahotel Ses Rotes velles

 Dieser Strand ist der letzte große unbebaute und unberührte Sandstrand von Mallorca. Zusammen mit dem Salobrar de Campos ist es ein geschütztes Gebiet von 1.492 Hektar. Es ist an den Wochenenden im Sommer einer der am meisten frequentierten Natur-Gebiete.

Der Es Trenc hat weißen, feinen Sand, eine sanft abfallende Wasserlinie und ein Dünensystem welches den Strand von den Salzfeldern, dem Ackerland und den Feuchtgebieten trennt, in denen 171 Arten von Zugvögel und Vögel leben. Es gibt auch einen Abschnitt für FKK-Anhänger.

Landhotel in Es trenc Son Marge

1.	Playa de Es Trenc (Campos)